Calliope Jessamine Harris

Aus Seelenwächter Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Calliope Jessamine Harris
Jess1.jpg
Vorname Calliope Jasmine
Nachname Harris
Geschlecht weiblich
Alter 18
Art Mensch
Auftritt Band 1 Kapitel 2

Jess ist achtzehn und lebt mit ihrer besten Freundin Violet, die zugleich ihr Schutzgeist ist, und ihrem Vormund Ariadne, in einem Haus an einem kanadischen Bergsee. Ihr Leben verläuft nicht ganz wie das anderer Teenager, denn Jess hat durch Violet erkannt, dass Dämonen und Geister absolut real sind und direkt unter den Menschen leben. Behütet von Violet wächst Jess dennoch in einem recht normalen Umfeld auf. Sie geht zur Schule, schließt Freundschaften und versucht, ihren Platz im Leben zu finden.

All das ändert sich als Jess zehn Jahre alt ist und ihre Mutter Cassandra plötzlich verschwindet. Cassandra hinterlässt weder einen Abschiedsbrief, noch sonstige Hinweise und so suchen Jess und Ariadne, die beste Freundin ihrer Mutter und fortan ihr Vormund, jahrelang erfolglos nach ihr. Jess hat schon fast alle Hoffnung aufgegeben, da findet sie nach einem Wasserrohrbruch im Büro einen Umschlag. Darin liegen ein Brief des örtlichen Pfarrers Stevens und ein USB-Stick. In dem Brief, bittet Pfarrer Stevens Cassandra darum, keine Dummheiten zu machen und Jess die Wahrheit zu sagen. Sofort rennt sie damit zu ihrem Vormund, doch statt ihr zu helfen, wirft Ariadne die Sachen ins Feuer und verbrennt die letzten Hinweise auf den Verbleib Cassandras.

Verzweifelt und verraten fasst Jess den Beschluss, selbst mit dem Pfarrer zu sprechen. Leider ist dieser bei einem Brand vor einigen Jahren gestorben, also bleibt Jess nichts anderes übrig, als einen Schritt in die Geisterwelt zu wagen und somit genau das zu tun, wovor ihre Mutter sie eigentlich bewahren wollte.

Jess besitzt ein offenes, großzügiges Herz. Sie hilft gerne anderen und bemüht sich, das Richtige zu tun, was ihr leider nicht immer gelingt. Sie ist manchmal etwas voreilig in ihren Entscheidungen und muss später mit den Konsequenzen leben. Für ihre Freunde geht sie durch dick und dünn und verteidigt sie bis aufs Blut. In Violet hat sie eine Ersatzschwester gefunden, in Ariadne eine Ersatzmutter, auch wenn sie sich in den letzten Wochen mehr gestritten haben, als sonst.


Fünf Dinge, die ihr über Calliope Jasmine Harris wissen solltet:

"1. Ich wurde in der Schule gemobbt. Mein Kleidungsstil war schon immer anders als der der anderen gewesen. Zac hat sich dann meiner angenommen. So wurden wir auch Freunde, weil er irgendwie auch der Außenseiter war - weil er ja auf Jungs stand. Im Nachhinein betrachtet war es aber eine sehr gute Zeit.

2. Mit dreizehn passierte mir ein ziemlich dummes Missgeschick: Ich hatte den Kühlschrank geöffnet und wollte eine Flasche Wasser herausholen. Ich hatte mir die erstbeste geschnappt und das war leider purer Schnaps. Da ich so gierig getrunken hatte, merkte ich erst nach einigen Schlucken. Das ist mir ganz schön zu Kopf gestiegen und wenn man es streng nimmt, war das wohl dann mein erster Rausch.

3. Ich habe Zac mal beim Onanieren erwischt und so getan, als hätte ich es nie bemerkt. Es war mir schrecklich peinlich und ich konnte ihm danach ewig lange nicht in die Augen sehen, ohne das Bild wieder im Geist zu haben.

4. Am liebsten renne ich barfuß über eine taufrische Wiese. Okay, das ist jetzt nichts Außergewöhnliches, aber ich wollte es mal gesagt haben.

5. Ich konnte, bis ich neun Jahre alt war, nicht richtig schwimmen. Das war der blanke Horror für mich, weil wir ja so nahe am See wohnten, aber irgendwie hatte ich immer Schiss vor dem Wasser. Ob es damals schon was mit den Sachen zu tun hatte, die wir jetzt später herausgefunden haben? Ich weiß es nicht, aber meine Abneigung war wirklich groß gewesen."